Welcome/Willkommen!

Welcome!
Some of my readers know me from my previous blog "My new life in Canada", which I ended for personal reasons in November 2014.
I decided to start a total new life in South America, close to where my story actually began. New experiences and challenges in the future, will surely cross my life here in Brazil. Since I'm a lazy writer, this blog is the solution to keep my family and friends around the world informed. Being more familiar with german, the greater part will be in that language. But I also promised to do so in english. Please have patience, I hope to improve from time to time.
Willkommen!
November 2014 habe ich mein Blog "My new life in Canada" beendet. Grund dafür; ich werde Kanada verlassen und hier in Sao Paulo, Brasilien neu beginnen. Zu genüge werden sich Erlibnisse und Herausforderungen meinen Weg kreuzen. wer lust hat, kann mich hier im neuen Blog begleiten.

Samstag, 17. Januar 2015

I went nuts!

Actually I went „Coco-Nuts“, and the old song “Put The Lime In The Coconut…” got a whole new and refreshing meaning for me since.
Already before I arrived in Brazil, my bro had purchased flight tickets to Fortaleza. The great thing was; he booked me as a photographer! He needed promotion pictures for the coconut water selling in Russia.
Actually, I don’t believe he really needed me, well… maybe a little bit… but I believe he did it as a treat for me!
***
Schon bevor ich in Brasilien ankam, hatte Manfredo Flugtickets nach Fortaleza für uns gekauft. Das Tolle daran war; er hat mich als seine Fotografin mitgenommen! Er brauchte viele Werbebilder für den Kokoswasserverkauf in Russland.

Eigentlich brauchte er mich nicht… oder, vielleicht ein bisschen, aber für mich war es ein tolles Abwechslungsgeschenk!

 Unfortunately, we were pushed for time. Our schedule started at 2am leaving for the airport. Our 3½hrs flight was followed by a 3hrs drive to the fazenda (coconut plantation) from “Ducoco”. At the entrance itself, we were received with ice cold and fresh coconut water… I didn’t count, but I’m sure I had about 2ltrs to start with.

 Leider waren wir unter Zeitdruck. Unser Zeitplan begann um 02:00Uhr morgens. Erst einen 3½ Stunden Flug, gefolgt von einer 3stündigen Fahrt zur Fazenda (Kokosnuss-Plantage) von "Ducoco".
Schon am Eingang, wurden wir mit eiskaltem und frische Kokosnusswasser empfangen... ich zählte nicht nach, aber ich bin sicher, dass ich über 2ltr getrunken hatte.


 What a wonderful day! Sunshine, blue sky, white sands and surrounded by palm trees!

Was für ein wunderbarer Tag! Sonnenschein, blauer Himmel und umgeben von Palmen!

Wir tauschten Auto, Chauffeur und Führung und anschließend ging es durch die Plantage.
Ducoco, die Kokosnussverarbeitungsfirma, besitzt sieben Plantagen und drei Fabriken an der brasilianischen Nordküste.
 Wenn ich mich recht erinnere, jeder Plantage hat einen Durchschnitt von 150.000 gepflanzten Palmen.

***
We changed car, chauffer, guide and off we went through the plantation.
Ducoco, the coconut processing factory my bro gets his water from, has 7 plantations and three factories up the north coast of Brazil.
If I remember right; every plantation has an average of 150.000 planted palm trees.

 Each palm has its own watering point which is controlled and operated automatically through computers.

***
Jede Palme hat seinen eigenen Wasserhahn, die Computer gesteuert sind.
Was für ein wunderbarer Tag! Sonnenschein, blauer Himmel und umgeben von Palmen!

Wir tauschten Auto, Chauffeur und Führung und anschließend ging es durch die Plantage.
Ducoco, die Kokosnussverarbeitungsfirma, besitzt sieben Plantagen und drei Fabriken an der brasilianischen Nordküste.
Wenn ich mich recht erinnere, jeder Plantage hat einen Durchschnitt von 150.000 gepflanzten Palmen.

 On this plantation alone, 200 people work 7 days a week. Most of the employees also live here on the plantation. The company offers all the requirements so that families can have a good life.

 Auf dieser Plantage allein, beschäftigen sich 200 Mitarbeiter, 7 Tage die Woche. Die meisten der Mitarbeiter leben hier auf der Plantage. Das Unternehmen bietet alle Voraussetzungen, damit die Familien es gut haben.

Ich persönlich liebe das gute Kokoswasser. Doch aus Erfahrung muss ich zugeben, kauft man es irgendwo auf der Welt im Supermarkt, schmeckt und riecht es wie Opas getragene Socken! Das kommt daher, weil die meisten Fabriken Schwefel zur Konservierungsstoff benutzen. Ducoco hingegen fügt nur Vitamin C als einen natürlichen Konservierungsstoff hinzu.

Kokoswasser ist ein sehr erfrischendes Getränk um den sommerlichen Tropendurst zu löschen.

Das Wasser enthält natürlichen Zucker, Elektrolyten und Mineralstoffen, um eine Austrocknung des menschlichen Körpers zu verhindern und wird in Dritte Welt Länder auch intravenöse verwendet. Sein wert ist viel höher als die kommerziell hergestellten Kochsalzlösungen.
Sehr viel und interessantes gibt es über diese Nuss zu berichten. Wer Interesse hat, sollte es einfach Gugeln.
Die hohen Palmen die ich hier zeige, sind mehr zur Herstellung von Kokosmilch und  Kokosraspeln angepflanzt.

Für die Kokoswasserproduktion, sind niedrigere Palmen angepflanzt. Sie wachsen und tragen schneller.

Zum trinken ist dennoch die eine so gut wie die andere.

 I personally love the good water. But although must admit, that most of the stuff I bought previously from supermarkets around the world, tested and smelled like old and worn socks! That’s because most factories ad sulfur for preservation purposes. Ducoco uses vitamin C as a natural preservation and only added ingredient.

Coconut water is a very refreshing drink to beat tropical summer thirst. Its liquid is packed with simple sugars, electrolytes, and minerals to replenish dehydration within the human body.
Coconut water is actually used intravenous in 3rd world countries, to replace the fluid loss from the gastrointestinal tract. It is slightly higher in value, then the recommended commercial solutions.
Well, at this point I could go on and on telling all about the good things inside and about the good nut. I suggest; if you want to know more about it, check it out at Google.
Now, the palms you see here are used more for the production of coconut milk and the grated coconut.
For the water production, the palms are shorter and faster growing. 
Nevertheless, for drinking them, one is as good as the other.
 Wir konnten beobachten wie sie geerntet wurden ...
So we were watching them getting cut…

 ... sie herunter fielen ...

 …falling down…

  ... sie aufgeschnitten wurden ...

…cut open…

 ...und omG... das ist der Himmlisch!

 …and omG… this is heaven!

 Meine frischestes Kokoswasser dass ich je hatte!

 My freshest coconut water I ever had!
 I told you, I gone nuts!
 We had so much water, we saw and learned so much, we had so much fun!
Even Manfredo kept holding tight to “his nuts”! (Sorry, I couldn’t resist.)
***
Wir tranken so viel Wasser, wir sahen und so viel und lernten viel, wir hatten so viel Spaß!

Auch Manfredo hielt an seinen „Nüssen" fest! (Sorry, ich konnte nicht widerstehen.)

 Eine frisch aufgehackte "trockene" Nuss. Für Kokosmilch und Kokosraspeln.
 Fence made out of Palmtree leaves
***
Zaun aus Palmblätter
 Dann einen kurzen Ausflug durch die Dünen zum Strand.

 A quick excursion through the dunes to the beach.

 I really, really hated the fact, that we had no time at all to spend here, at this beautiful and solitary beach of the fazenda.

 Also wirklich, in diesem Augenblick hasste die Tatsache, dass wir zu wenig Zeit hatten. Zu gerne hätte ich hier eine etwas ausgedehnte Entspannung genossen. Der schöne und einsame Strand der Fazenda war so einladend.


 We were invited for lunch at the fazendas main house. A great and tasty meal was waiting for us. Local food extremely well prepared by local north Brazilian women. A variety of fresh juices, but guess what; I had more coconut water!
***
Anstatt dessen waren wir zum Mittagessen im Fazenda Haupthaus eingeladen. Dort wartete schon ein tolles und leckeres Essen auf uns. Lokale Gerichte uns super lecker von nordbrasilianischen Frauen zubereitet.

Eine Vielzahl von frischen Säften, doch ich trank wieder nur Kokoswasser!


  Time was running too fast for our likes, but we had to go back. The visit to the factory was still ahead of us.

Once there, after 1½hrs drive, we were getting prepared to enter. For hygienic reasons, I even had to take my tiny little earrings off.
I’m not showing photos, it would be too much, and although for respecting the rights of the factories.
But, I must tell you; we were extremely positively impressed.
Late night we arrived back the airport in Fortaleza, just to find out that our flight has been cancelled and so we flew home next morning.
What an exhausting trip! But I would not have missed it for anything!
Bye bye
***
 Die Zeit wurde knapp und lief uns viel zu schnell davon, aber wir mussten wieder zurück. Der Besuch in der Fabrik stand noch vor uns.
Dort angekommen sind wir nach einer 1½st Autofahrt.
Eine lange Prozedur an Unterricht und Vorbereitungen folgten.
Aus hygienischen Gründen musste ich sogar meine winzig kleinen Ohrringe ausziehen.

Ich zeige keine weiteren Fotos, es wäre einmal zu viel, außerdem aus rechtlichen Gründen lass ich es sein.
Doch eins muss ich darüber los werden; Wir waren sehr positiv beeindruckt.
Am späten Abend, als wir am Flughafen in Fortaleza ankamen, erfuhren wir, dass unser Flug annulliert wurde, und wir konnten erst am nächsten Morgen nach Hause fliegen.

Was für eine anstrengende Reise!
Aber ich würde diese Reise für nichts missen wollen!
Herzliche Grüße und bis bald!

Kommentare:

  1. Hallo( Ela)-Ella------ danke für den schönen Post - was Du für interessante Sachen ! Kokos mag ich auch gerne- kenne auch Wasser + Saft --habe ich mal im Miami probiert- lecker!
    An dem Strand würde ich es auch aushalten- aber mit etwas Schatten nur
    Wir haben gerade eben 0 Grad- es soll evt etwas schneien- oder regnen. Und du läuft im Sonnenschein herum!
    Pass auf dich auf! Und grüße mir Deinen Bruder unbekannter weise!

    Knuddel von Elma + Micha

    AntwortenLöschen
  2. Auch schon in den Genuss von Kokoswasser gekommen mochte ich es sehr gerne, habe mich aber nie näher damit befasst. Von daher fand ich deinen Post auch wieder sehr informativ und interessant. Toll wie bebildert du und wieder mitgenommen hast, und meinen Lacher für heute Morgen habe ich dann auch schon bekommen....schöne 'Wortspielerei^^

    Schade dass ihr erst so spät von der Annulierung erfahren habt, sonst hättet ihr es am Strand sicherlich noch gutgehen lassen. Allerdings, auch wenn anstrengend, sie war bestimmt erfolgreich und doch klasse auch zu sehen wie Manfredos Geschäfte angetrieben werden.

    Euch weiterhin alles Liebe und Gute und lass dich von mir drücken

    Besitos

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ella
    wow, was für einmalig tolle Bilder mit Bericht. Ich liebe Deine Berichte. Was für eine große Palmen-Plantage.
    Von Kokoswasser habe ich bisher noch nie gehört, wohl aber von Kokosmilch.
    Aber geht die Palme nicht ein, wenn die "angezapft" werden?
    Ich beneide Dich um das tolle Wetter - Sonnenschein und schön warm. Hier bei uns sind es zur Zeit 0 Grad.
    Der Wetterbericht sagt, vielleicht können im Laufe des Tages ein paar Schneeflocken fallen.
    Hoffentlich nicht.
    Ich wünsche Euch Beiden viel Erfolg bei Euren Geschäften.
    Sei herzlich gegrüßt aus dem kalten Deutschland
    Ingeburg

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ella
    Dein Bericht ist ja einmalig.Ich liebe es die frische Kokosnuss zu knabern.Und dann sitzt man hier im kalten Deutschland vor dem Läppi ,schaut auf den wunderbaren Bildern ,möchte gerne mal in den Berg reingreifen.Nichts ist.
    Aber man kann ja mal träumen davon.
    Danke für die wunderbaren Bilder ,auch an deinen Bruder.Ich hatte auch einen Bruder Manfred,der ist aber leider schon verstorben.
    Wünsche Euch weiter gute Geschäfte ,Christa.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ella, das klingt fantastisch! Ich habe nur einmal kokosmilch aus der dose getrunken ... dickflüssig und fett, der geschmack war gut, die anschließende übelkeit weniger. Angeblich macht man da saucen draus ... nun, als kind habe ich vom Krampus eine kokosnuss bekommen, die meine Mutter mit einem fuchsschwanz aufgesägt hat ... der saft war gut, das kokosette auch, aber das ganze war sehr mühsam, ausserdem sind die meisten nüsse bei uns trocken ... wann verkauft ihr die in Österreich? ich kann doch nicht nach Russland fahren wegen der kokosnüsse! lg kri

    AntwortenLöschen
  6. Ohje, ja mit Kokosnuss habe ich auch so meine - schlechten! -Erfahrungen. Viele Nüsse im Supermarkt sind verschimmelt, bezahlen "darf" man sie trotzdem, aber ich bringe so etwas zurück, sehe ich gar nicht ein!
    Interessant, daß das auch injiziert wird, das ist mir völlig neu. Tja und dann gibt es also auch unterschiedliche Kokospalmen, wie eben auch unterschiedliche Apfelbäume ... man lernt eben nie aus. Danke für all die Infos!
    Und mit der grünen Schale habe ich sie auch noch nie gesehen!
    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen