Welcome/Willkommen!

Welcome!
Some of my readers know me from my previous blog "My new life in Canada", which I ended for personal reasons in November 2014.
I decided to start a total new life in South America, close to where my story actually began. New experiences and challenges in the future, will surely cross my life here in Brazil. Since I'm a lazy writer, this blog is the solution to keep my family and friends around the world informed. Being more familiar with german, the greater part will be in that language. But I also promised to do so in english. Please have patience, I hope to improve from time to time.
Willkommen!
November 2014 habe ich mein Blog "My new life in Canada" beendet. Grund dafür; ich werde Kanada verlassen und hier in Sao Paulo, Brasilien neu beginnen. Zu genüge werden sich Erlibnisse und Herausforderungen meinen Weg kreuzen. wer lust hat, kann mich hier im neuen Blog begleiten.

Samstag, 2. Mai 2015

Zwischenbericht

 Meine Abwesenheit in diesem Blog und in euren Blogs,  war dieses Mal ein wenig länger und war auch nicht sehr schön von mir.
Doch was soll ich sagen;  ich habe zwar sehr viel zu erzählen und zeigen, doch dann Sitz ich hier und weiß nicht was ich sagen soll.
Was ich mit Sicherheit sagen kann, dass ich momentan eine an Lust mangelnde kommunikative Phase habe.
Ich möchte euch  aber doch  mitteilen, dass ich weitermachen werde.
Eigentlich wollte ich an dieser Stelle so sehr viel erzählen.  Vielleicht ist es genau das, was mich bisher davon abhält hier im Blog weiter zu machen, denn ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll oder was ich sagen soll.
Zum einem,  gibt es noch so sehr viel aus Paraguay, Brasilien, USA und Kanada zu erzählen.
Ich werde es demnächst nach und nach nachholen, 
versprochen! 
Doch erst mal möchte ich mich über eure lieben Kommentare recht herzlich bedanken. Auch freue ich mich, dass ich neue Leser bei mir angemeldet haben. Sich nicht nur angemeldet sondern auch ganz liebe Kommentare hinterlassen haben.  Genau das hat mich einen richtigen Schubs gegeben, um jetzt schnell diesen Post zu schreiben. 
Leider sind keine Bilder heute dabei, und es hat auch seinem 
Grund;  ich befinde mich gerade (wieder) bei Sonja und 
Familie in Cincinnati.  Ich bin wir weil ich mir letzte Woche die Augen hab Lasern lassen.
Hatte es schon mal vor acht Jahren hier getan und gleichzeitig, für eine lächerliche Summe, eine lebenslange Versicherung abgeschlossen.
Meine Augen wurden ein wenig schlechter, in Kanada der 
Augen Arzt verpasste mir eine Brille und nach einem Jahr 
war ich schon wieder unzufrieden. 
Nach einer kurzen Untersuchung vor drei Wochen hier in 
Cincinnati, hatte sich herausgestellt dass das Problem mit einer neuen Laser Therapie erhoben werden kann.
Da konnte ich natürlich nicht Nein sagen, im Gegenteil ich war sowas von glücklich  und machte sofort einen Termin aus.
Nur war es dieses Mal ein anderes Verfahren, dass im Gegensatz zu vor acht Jahren,  einige Wochen Geduld fordert.
Jetzt hänge ich hier herum, habe zwar eine ziemlich gute 
Nahsicht, doch ist noch alles ziemlich unscharf.  Um so weiter, umso schlechter.
Da ist es natürlich auch nicht möglich, Fotos zu posten.
Die sehen für mich alle unscharf aus. 
im letzten Post schrieb ich was über Entscheidungen...
... es  war nicht leicht, es ist nicht leicht und es wird nicht 
leicht werden...  Ich habe mich entschlossen in Kanada zu bleiben. Was in die spätere Zukunft wird, weiß ich nicht. Es  war eine sehr schwere Entscheidung,  doch letztendlich 
habe ich starke Gründe um hier zu bleiben.
Während meine dreimonatige Probephase in Brasilien,  wurde mir sehr klar wie weit die Entfernung von meinen Kindern ist. Ich kann auch sehr schwer erwarten, dass sie mich auch nur alle paar Jahre mal besuchen.
Ein weiterer Grund ist diese Riesen Riesen Riesen 
Großstadt. Ich bin und werde wohl immer ein Country Girl bleiben.
 Sao Paulo ist zwar als Stadt sehr schön, doch vielleicht bin 
ich ein wenig zu alt um mich ein zu gewöhnen.
Frag jetzt bitte nicht, Wie und was ich in Kanada machen werde, ich weiß es selbst noch nicht.
Ich werde mir Arbeit, Wohnung, Auto  und Möbel suchen müssen.
 Zwischen meine zwei Aufenthalte hier in Cincinnati, habe 
ich auch  schon ein paar Wochen in Kanada verbracht. Das  
Haus geputzt und gescheuert, den Garten ein wenig in Ordnung gebracht und  ein Dutzend Kartons gepackt.
Seit zwei Wochen ist das Haus auf dem Markt.  Ich hoffe Kurt  kann sein Haus bald verkaufen, damit auch in sein Leben Ordnung und Ruhe wiederkehrt.
Es wird nicht mein erster Umzug um genau zu sein mit großen und kleinen Umzügen in meinen Leben es ist das 27. mal!

Man kann es auch umrechnen, es heißt ja " dreimal 
umgezogen ist einmal abgebrannt",  so ist es mein neuntes mal ab brennen.
Diesmal unterscheidet es sich nur darin, dass  ich immerhin schon die Hälfte meiner Sachen gepackt habe, aber ich weiß noch nicht wo es hin geht. Irgendwie schon ein ganz komisches und vielleicht auch ein wenig beschissenes Gefühl.

Doch was zählt ist,  ich freue mich darauf mein Leben wieder in meiner eigenen Hand zu nehmen und nach vorne zu schauen. Natürlich habe ich auch Angst, bin ja kein junges Huhn mehr,  aber ich werde es bestimmt schaffen!
Morgen Sonntag fahre ich mit Sonja nach Kentucky wo wir zwei Tage wandern  mit Zelt Übernachtung. Am Dienstag fahre ich mit dem Bus wieder zurück nach Kanada und so fängt mein "wirkliches neues Leben in Kanada" wieder  an!
Sobald ich Zeit habe, werde ich alle Einträge von diesem Blog "Back To the South" auf meinen alten Blog "my  new life in Canada" übertragen und weiterführen
Ja, mein Vater hat schon immer gesagt; "Der Mensch denkt und Gott lenkt". 
Ich bin gespannt  auf die Zukunft und auf das was sie mir bringt. Ich werde mir Mühe geben so oft wie möglich wieder zu berichten und euch an mein neues Leben in Kanada weiterhin teilhaben zu lassen.
Übrigens;  wegen meiner, hoffentlich bald vorübergehende leichte Augen Behinderung, ist dieser Bericht als Diktat auf meinen iPad entstanden.
 Das ist zwar sehr praktisch, doch manchmal macht der Computer was er will und setzt Wörter rein die ich gar nicht diktiert habe, sondern nur von Ihnen falsch verstanden. Ich hoffe trotzdem sehr,  dass ihr damit klarkommt und sende euch ganz liebe Grüße! 

Kommentare:

  1. Hola liebe Ella,

    erst einmal schön wieder von dir zu lesen und dann möchte ich dir zuerst einmal gute Besserung für deine Augen wünschen. Hoffe dass du bald wieder den klaren Blick haben wirst, denn mit dem Augenlicht ist echt ziemlich doof.

    Hat mich mein Gefühl beim letzten Post also doch nicht ganz getäuscht. Habe mir schon fast gedacht dass du doch in CDN bleiben wirst. Somit war es ja nur gut dass du erst einmal Probeweise weg gewesen bist, allerdings könnte ich mich auch gut vorstellen das dein Bruder doch ein wenig traurig sein wird.

    Ich bewundere dich und ziehe den Hut aber ich bin mir sicher dass DU es schaffen wirst. Doch schon verwurzelt mit dem Land wirst du unter Garantie Wohnung, Arbeit und neue Freunde finden. So ist es ja dort auf dem Kontinent doch auch anders als z.B. in Deutschland. Wenn ich schon alleine daran denke wie oft meine eine Bekannte in CDN schon umgezogen ist...von Ost nach West, von Nord nach Süd, oder auch die Häuser die auf nem Truck gleich mit umziehen^^. Das weckt wieder Erinnerungen in mir ;-)

    Jedenfalls wünsche ich dir liebe Ella alles Liebe und Gute, drücke ganz tüchtig die Daumen und nehme dich auch in die Arme um dich zu drücken.

    Viel Spaß in Kentucky und beim Wandern und habt eine wundervolle Zeit.

    Liebste und herzliche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ella- hoffentlich sind deine Augen bald wieder ok- ich erinnere mich noch an meine OP 2004- es ist wirklich blöde wenn man mit dem Sehen so eingeschränkt ist- drücke die Dauen für Dich!
    Wenn du weiter in Canada bleiben wirst - dann wünsche ich Dir das diese Entscheidung die richtige ist! Es gibt immer einen Weg der weiter führt im Leben und so bist du wirklich nicht allzu weit von der Tochter mit Familie weg.... leicht wird es nirgentwomit dem Neubeginn - wir drücken dir fest die Daumen daß Du bald d3en Platz findest der für dich der richtige ist! Lass dich mal drücken und toi toi toi !
    Elma + Micha

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Ella,
    das hört sich nach einem sehr großen Schritt an.
    Ich wünsche Dir viel Glück in Deinem neuen Leben und hoffe das der unklare Blick sich bald klärt und Du Dein Ziel dierekt vor Augen hast.
    Liebe Grüße aus Deutscshland von Petra.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ela
    schön wieder von Dir zu hören. Ich hatte schon gedacht, Du meldest Dich nicht mehr.
    Ja, die Augen sind das höchste Gut, das man hat. Hier in Deutschland wird das sehr oft gemacht, das mit dem Lasern der Augen. Meine Freundin hat es sich auch machen lassen und ist zu frieden. Sie braucht keine Brille mehr. So hoffe ich, daß das auch bei Dir alles gut wird. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen.

    Zur Zeit hast Du ja viele Veränderungen in Deinem Leben. Ich bin mir sicher, daß Du für Dich das richtige finden wirst. Ich wünsche Dir jedenfalls alles Glück der Welt, damit Du bald wieder zufrieden bist.
    Es ist sehr schön, daß Du mit Deiner Tochter ein paar Tage ausspannen kannst. Sicherlich wird sie Dich trösten.
    Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir beide Daumen, damit Du schnell wieder in die richtige Bahn kommst.
    Fühl Dich geknuddelt und gedrückt von mir.
    Nun sende ich Dir herzliche Grüße
    Ingeburg



    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ella,
    es ist schön, wieder ein paar Worte von dir zu lesen. Ich freue mich, dass es dir gut geht und du voller Mut und Zuversicht in dein neues Leben startest.
    Erholsame und schöne Stunden, mit deiner Tochter und einen baldigen klaren Blick wünsche ich dir.
    Hab es fein und bis bald.
    Alles Liebe
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ella,
    auch ich freue mich wieder etwas von dir zu hören. Ich freue mich, dass du so positiv nach vorne blickst obwohl
    es bestimmt nicht immer leicht ist. Ich hoffe dass es mit deinen Augen bald besser wird. Die schönen
    Untersetzer und die tolle Karte erinnern mich immer an dich.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ella
    Ich wünsche Dir viel Glück bei der Wohnungssuche .Ich habe auch gerade Probleme mit den Augen -habe Termin am Mittwoch beim Augenarzt.Mein Klaus hatte auch gerade OP " Grauer Star " .
    Liebe Grüße und alles Gute , Christa....

    AntwortenLöschen
  8. schön, dass du "kurz" von dir hören lässt.
    Aber, wenn man so wichtige Entscheidungen treffen muss, dann kann auch eben einfach mal etwas Ruhe sein.
    Schön, dass du dich nun erst einmal wieder für Kanada entschieden hast.
    Wohnung, Arbeit usw. Da wirst du sicherlich was finden. Du bist so ein starker Mensch (so kommt es in den Berichten immer rüber), dass es sicherlich auch alles klappt mit dem Neustart wieder :)

    Hoffentlich hast du die Zeit bei Sonja auch genießen können, auch wenn du leichte "Sehstörungen" hast :)

    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ella,
    ich freue mich für Dich, dass Du Dich für Canada entschieden hast. So können Deine Kinder Dich öfter mal besuchen. Viel Glück wünsche ich Dir bei Deinem Neuanfang. Du schaffst das...

    Beste Grüße aus Merida
    Gil

    AntwortenLöschen
  10. HAAALÖÖLLEEEE
    mei dann ist ja dein LEBEN auch sehr aufregend zur ZEIT,,,
    kann es nachfühlen wenn man nicht weiss wohin,,,,
    haben das auch gerade hinter uns,,,
    und alles ist gut ausgegangen,,,,,
    wirst sehen alles wird guat ausgehen,,,,
    i finde es toll wie gut du deutsch kannst,,,,,,
    habe noch einen feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  11. nun, das abbrennen macht platz für was neues ... mögen es nur schöne neuheiten sein! alles Liebe für den neuanfang wünscht dir, liebe Ela, kri

    AntwortenLöschen